Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Mi Feb 25, 2009 11:48 am

Was ist das SLS

Das Sekundärluftsystem ist ein System zur Abgasreinigung. Es bläst Frischluft in den Abgasstrom um unverbrannten Sprit nachzuverbrennen und damit die Wirkung des Katalysators zu erhöhen. Gleichzeitig wird das Volumen des Abgases erhöht. Dies hilft bei den Abgasnormen, da diese nicht an den reell auftretenden Schadstoffen, sondern am Verhältniss Schadstoffen/Abgasmenge gemessen werden.
Im Hauptsächlichen besteht das SLS aus den Einlassventilen am Krümmer und der Sekundärluftpumpe/Steuerventil.
Hier einmal schematisch am SLS einer Honda CB1 dargestellt:

Entsprechend der Arbeitstakte des Motors leitet das SLS bei geöffneten Auslassventilen des Motors Frischluft in den Abgasstrom.

Hier ein paar Bilder vom SLS der GT650
Der Einlass der Frischluft am vorderen Zylinder:


...und die Pumpe (gern auch als Steuerventil bezeichnet):


Warum sollte man das SLS stilllegen
Das Problem mit dem SLS besteht zu einem in der ungünstigen Anordnung der Einlässe in den Krümmer und zum anderen in der schon mageren Abstimmung des Motors.

Durch die Anordnung des SLS wird bei göffneten heissem Auslassventil kalte Frischluft auf den Ventilschaft geblasen, Dies führt zu hohen Temperaturunterschieden im Ventil und damit zu Spannungen.

Die magere Abstimmung der GT650 ist den strengen Abgasnormen geschuldet. Um die Homologation zu errreichen wurden kleinere Düsen verbaut. Deswegen kann es vorkommen, dass in einigen Manuals und Beschreibungen grössere Hauptdüsen genannt werden als in den Vergasern original sind.

Nun übernimmt Benzin in einem Motor nicht nur die Funktion des Verbrennens, sondern kühlt den Motor auch von innen. Desweiteren verbrennt ein mageres Gemisch heisser als als ein fettes Gemisch. das alles führt zu einer Steigerung der Motorinnentemperatur und damit auch der Bauteile des Motors (>> Auslassventile)

Die punktuellen Spannungen in den Auslassventilen nahmen zu und es kam vereinzelt zu Abrissen der Ventile, wobei der Ventilteller sich seinen Weg durch den Motor suchte.

Als erste Gegenmassnahme kann man das SLS still legen, dabei reicht es die Dichtungen des Systems an den Zylinderköpfen durch Blindteile zu ersetzen, so dass keine Frischluft mehr in den Abgsstrom gelangen kann.
Desweiteren wurden von vielen Hyosungfahren grössere Hauptdüsen verbaut um das Gemisch noch etwas anzureichern.
Die Grösse der Düsen hängt von weiteren Faktoren, wie Sportauspuff und Änderungen am Ansaugtrakt (Luftfilter) ab, so dass man keine Hausnummer geben kann.
(Achtung: Theoretisch verliert ihr die Betriebserlaubniss für euer Fahrzeug, allerdings schafften bis jetzt alle modifizierten GT's die ich kenne ohne weiteres die jetzt vorgeschriebene AU)

Qualitätssicherungsmassnahme
Um dem Sterben der GT650-Modelle vorzubeugen hat der Importeur MSA in Deutschland für einen Tausch von Zylinderköpfen bei den betroffenen Maschinen gesorgt. Motoren, welche schon defekt waren wurden innherhalb der Garantie getausch oder instant gesetzt. Nach der Garantie hing es ein wenig vom jeweiligen Händler ab, wie kulant Probleme geregelt wurden.

Der neue Zylinderkopf, welcher ab 2006 serienmässig verbaut wird, hat längere Ventilschaftführungen und zusätzliche Wasserkanäle um die Wärme von kritischen Teilen besser abführen zu können.
Er ist durch einen kleinen Knuppel oder eine andere Markierung gekenzeichnet.


Zuletzt von derAndere am Di Apr 07, 2009 10:17 am bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet (Grund : festgepinnt...)
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
oy05



Anzahl der Beiträge : 265
Alter : 50
Ort : Dänemark
Anmeldedatum : 25.12.08

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Do März 05, 2009 11:07 am

"Ripped" von ein beitrag uber diesem tema am korider
Nur der eine auslasventil bekommt frisches luft von der SLS system, der farbung ist deutlich erkennbar, die spannung müss enorm sein an diese eine ventil.
Nach oben Nach unten
SuWe



Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 32
Ort : Erding
Anmeldedatum : 20.02.09

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Mo März 09, 2009 2:47 pm

Hi Jungs, habe noch eine Frage zum Vorderen Zylinderkopf. Wenn dieser getauscht/überholt wurde hat er ja eine markierung, meistens einen Knubbel. Habe jetzt mal bei mir nachgeschaut, Knubbel ist keiner dran aber ein eingestanztes "N". Ist das eine solche Markierung von dem Austausch?
Nach oben Nach unten
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Mo März 09, 2009 5:41 pm

Da wo an der Stelle ein N ???


Es gab einmal etwas mit einer N-Markierung für überholte Köpfe.....

am besten du machst einmal Fotos und stellst diese hier ein...
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
redflash



Anzahl der Beiträge : 199
Alter : 57
Ort : Papenburg
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Di März 10, 2009 2:20 am

Einige Köpfe tragen einen kleinen angegossenen Knubbel, andere ein "N" als Markierung.
Warum die verschiedenen Markierungen ist mir allerdings nicht bekannt.

DerAndere schreibt da von "überholte Köpfe", was immer das bedeuten soll.
Definitiv ist ein Kopf mit Knubbel nicht überholt sondern gegen einen anderen "Neuen Kopf" mit längeren Ventilführungen und 2 zusätzlichen Kühl-Wasserkanälen ausgetauscht. Wenn nun der Kopf mit der "N"-Markierung nur "überholt" ist bedeutet daß das nur längere Ventilführungen eingesetzt wurden, die Wasserkanäle kann man nicht nachträglich in den Kopf einarbeiten, die werden durch die Gussform vorgegeben. Und eine "eingeschlagene" Markierung kann man problemlos auch nachträglich anbringen, ohne was geändert zu haben. Da müßte man mal einen vertrauensvollen Dealer/Schrauber fragen was es damit auf sich hat, das kann natürlich sein das man aus Kostengründen nur die Führungen getauscht hat.

Olli
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Di März 10, 2009 10:52 am

nun ich denke wohl eher das er mit überholt einen konstrucktiv überholt. soll heisen das die zeichnung überholt wurde

von dem umpressen der ventielführungen halte ich nicht viel...
sind ja doch schon sehr hohe druckkräfte nötig die führungen aus und ein zupressen
ich glaube dai dafür passende maschine und aufnahme sprenkt jeden schrauber sein finanzhaushalt
am ende bekommste verfür oder gar microrisse

wenn dann richtig und nicht nach gebastelt

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Di März 10, 2009 2:51 pm

Mal so nebenbei - der Tausch wurde doch immer bei MSA abgerechnet so mit Teilen und Arbeitszeit, demnach müsste doch so etwas anhand der Fahrgestellnummer rausfindbar sein....
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
redflash



Anzahl der Beiträge : 199
Alter : 57
Ort : Papenburg
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Mi März 11, 2009 1:21 pm

@ DerAndere,

Das die Fahrgestell-Nr´n bekannt sind halte ich eher für Unwahrscheinlich:
Laut meinen Informationen haben die Dealer die das Mopped verkauft haben nach Bekanntwerden der Schwachstelle die Teile ohne eigenes Zutun von MSA zugesandt bekommen.
Wer 3 verkauft hat, hat 3 Umrüstsätze bekommen, und wer 20 verkauft hat, hat 20 Umrüstsätze bekommen. Da brauchte nichts mehr abgerechnet werden. Inwieweit die Mopped´s dann wirklich umgerüstet wurden steht in den Sternen, es soll ja auch schwarze Schafe unter den Dealern/Schraubern geben/gegeben haben.
Das Problem ist/war das einige Käufer mit ihren Dealern nicht ganz zufrieden waren, oder zu weit weg vom Dealer, sich ne andere Werke gesucht, und dann nicht in den Genuß der Umrüstung gekommen sind. Dadurch fahren noch einige mit den alten Köpfen rum.

Meines Wissens wurde auch nur in Deutschland auf Kulanz getauscht, was vielleicht darin begründet ist das wir hier auf den Autobahnen kein generelles Tempolimit haben wie der überwiegende Teil des Rest´s der Welt, da wird eben flotter und mehr geheizt, was dann den Motorentod begünstigt.


@ Wolf,

Das Ausdrücken und Eindrücken der Vent-Führung macht dir jede Motoreninstandsetzung und sogar mancher gut ausgerüstete Schrauber. Das geht in einer guten viertel Stunde über die Bühne, ohne das ein Schaden am Kopf entsteht.


Olli
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   So März 22, 2009 4:24 am

Ähm Wölfchen,

die Ventilführungen wechseln halte ich sogar für beinahe unentbehrlich, wenn du nicht gerade ein Moped hast, bei dem der hintere Zyli durch Abriss in die ewigen Jagdgründe gegangen ist. In diesem Fall hättest du 2 Köpfe neuer Konstruktion. Aber bekanntlich ist MSA ja der Ansicht, es würden nur die vorderen Ventile abreißen. Somit wird ja auch nur der vordere Kopf getauscht. Und was machst du mit dem Hinteren? Da bleibt für die eigene Beruhigung nur die Möglichkeit ca. 6 mm. längere Ventilführungen herzustellen und einpressen zu lassen. Aber da hast du Recht, das ist Arbeit für eine darauf speziealisierte Werke.
Der Preis für Führungen herstellen, aus- und einpressen, neue Ventildichtringe einsetzen, Ventilsitze überarbeiten und neue Venile einsetzen liegt bei ca. 75,- Euronen zzgl. Ventile und Dichtringe. Hatte übrigens mal Glück und konnte 2 A-Ventile von Hyo für je 12,- Euro erwerben.

Sven
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme   Heute um 2:08 am

Nach oben Nach unten
 
Sekundärluftsystem SLS und Qualitätssicherungsmassnahme
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» SkyTeam Cobra
» Was ist das für ein Bauteil am Motor? Eine AGR?
» V4 für die Rennstrecke
» Qualität vom VW Scirocco
» Qualitätsfrage

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: Motor, Öl und Draht - die Technik :: Verbrennung, Getriebe und Vergaser-
Gehe zu: