Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kettenspannung GT650N

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Broesel



Anzahl der Beiträge : 11
Ort : Klützer Winkel
Anmeldedatum : 20.03.10

BeitragThema: Kettenspannung GT650N   Sa März 20, 2010 2:48 pm

Moin Hyosung Biker,

Im Zuge der anstehenden TÜV Untersuchung habe ich das schlechte Wetter heute genutzt um mein Hyosung GT650N zu Warten.
Dabei ist mir aufgefallen, das die Kettenspannung sehr Schwach ist.
Genauer gesagt kann ich die Kette etwa 3cm runter drücken, daher meine Frage.

Ist das Normal so?

Noch kurz was zu mir....
Ich bin zwar kein Motorrad Mechaniker, schraube aber schon Jahre lang an unmotorisierten Bikes herum, ich habe also keine 2 Linken Hände, wie man so schön sagt. Very Happy
Ich werde nochmal Überprüfen, ob die Spannung überall auf der Kette konstant schlecht ist, falls dem nicht so ist, muss die Kette wohl eh neu.

Daher gleich mal frage 2. Was empfiehlt sich für ein Kettensatz?

Es gibt X, und O usw. Ringe.
Wo liegt der Unterschied und was ist empfehlenswert?

Danke und Gruß von der Ostsee Broesel geek
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Sa März 20, 2010 3:04 pm

Setz dich mal auf die Maschine
beim einfedern wird die kette ja noch mal gestrafft.
laut handbuch sind aber 20-30mm normal

wenn du aber deine kette mal prüfen möchtest
21bolzen müsten 319,5mm weit sein


Edit:// achso Willkommen

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Sa März 20, 2010 4:58 pm

Mahlzeit broesel,

Willkommen im Forum.

der Durchhang der Kette ist im Prinzip normal. Reinige deshalb die Kette erstmal mit WD 40 und reichlich Putzlappen. Danach PTFE-haltige Kettenschmiere drauf und gut. Eine Proberunde drehen und danach nach Wölfchens Hinweis nochmal Kettenspannung prüfen, und gut ist.

Wieviel km hat denn Deine Kette runter? Gehe davon aus, dass die meisten Ketten so nach 12-tsd. km hinüber sind, je nach Pflege und Einsatzgebiet. Zumindest werden nach der Laufzeit die Kettengeräusche immer stärker und ein nachschmieren bringt diesbezüglich nur kurze Zeit was.

Ach so, Unterschiede Ketten;

x-Ring; beste Abdichtung höchste Reibung, wahrsch. längste Lebensdauer
o-Ring: schlechtere Abdichtung, weniger Reibung, mittlere Lebensdauer
einfache Kette; keine Abdichtung, geringste Reibung, kürzeste Lebensdauer

Hersteller weitestgehend egal, nur Superbilligsonderangeboten gesund skeptisch gegenüberstehen. Original ist m. W. x-Ringsatz verbaut. Und noch was; keinesfalls aus falsch verstandener Sparsamkeit nur Kette wechseln, immer zusammen mit Kettenrädern.

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
Broesel



Anzahl der Beiträge : 11
Ort : Klützer Winkel
Anmeldedatum : 20.03.10

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Sa März 20, 2010 9:00 pm

Erstmal Danke für die Antworten.

Die Kette weißt über die gesamte Länge die selbe Spannung auf, ich denke also das Sie vorerst noch weiter benutzt werden kann.

Zitat :
wenn du aber deine kette mal prüfen möchtest
21bolzen müsten 319,5mm weit sein

Die Länge beträgt 319mm, ist also noch OK. Danke für die Faustregel. cheers

Zitat :
Wie viel km hat denn Deine Kette runter?

Ich denke mal 8500KM, ich habe die Maschine erst seit letztem Herbst mit 7900KM gekauft und der Vorbesitzer hat sicher nichts daran gemacht.
Ich habe gerade die Bremssteine Vorne und Hinten getauscht, alles war kurz vor dem Trägermetall.
Ich glaube das waren auch noch die erst Beläge.

@Sven
Danke für die Erklärungen, ich hätte eh die Ritzel mit gewechselt.
Bei meinen Fahrrädern mache ich zwar alle 500-1000KM nur die Kette neu, bis diese durchrutscht, aber beim "Großen Bike" sollte dann schon der Satz komplett NEU.

Wo ich gerade dabei bin....
Was braucht man eigentlich zum Wechseln der Kette bei der Hyosung?
Bei meinen Fahrrädern habe ich ein Kettennieter, gibt es so was auch in Groß?

Gruß
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Sa März 20, 2010 9:27 pm

es gibt zwei arten von ketten
Endlosketten <- bevorzugte ich
da musste nix nieten da diese schon fertig sind
du musst dafür nur die schwinge ausbauen

offene ketten
das System wie beim Fahrrad und entweder zum nieten oder mit
Kettenschloss

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Broesel



Anzahl der Beiträge : 11
Ort : Klützer Winkel
Anmeldedatum : 20.03.10

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Sa März 20, 2010 10:10 pm

Ja, das geht natürlich auch, die Kette einfach Fertig kaufen....

Zitat :
es gibt zwei arten von ketten
Endlosketten <- bevorzugte ich
da musste nix nieten da diese schon fertig sind
du musst dafür nur die schwinge ausbauen

Wie aufwändig ist es die Schwinge auszubauen?
Kann man das Problemlos alleine erledigen?
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   So März 21, 2010 2:44 am

-die maschine muss auf ein motorständer und gesichert werden
-dann hinterrad lockern kann aber eingebaut bleiben
-kette seitlich abheben
-umlenkung an schwinge lösen
-Sicherungsmutter an Schwingebolzen entfernen
-bolzen raus
-schwinge nach hinten rausziehen ( vorsicht mit bremsschlauch von Hinterradbremse)
-kette am ritzel vorbei und ebendfalls nach hinten raus nehmen

der einbau erfolgt dann in umgekerter reinfolge
dabei ist aber auf die passenden drehmomente zu achten
es klingt schlimmer wie es ist, je nach werkzeug,lust und laune, wehrhaftigkeit der muttern, umfang der reinigung neben bei noch
ca 30 bis 60 min

die kette mit den schloss ist da viel schneller gewechselt


die alternative wäre dann das

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   So März 21, 2010 8:30 pm

He Wölfchen wer hat Dir denn den Trick verraten Question
Funzt aber so und am besten ist wenn die Mühle dabei auf´m Hauptständer steht. Ja richtig Hauptständer. Die
Aufnahme dafür ist ja schließlich da.

Was die Philosophie endlos oder nicht angeht, bevorzuge ich auch endlos. Allein die Vorstellung das beim Gasaufmachen das genietete Kettenglied rein zufällig auf Ritzel anwesend ist wenn die Leistung einsetzt....................................................................
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   So März 21, 2010 10:10 pm

habe einen guten lehrmeister Exclamation Wink
und hab mittlerweile ja den zweiten Motortausch hinter mir

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein


Zuletzt von Wolf359 am So März 21, 2010 10:58 pm bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   So März 21, 2010 10:57 pm

Achso Wink na dann isses ja gut Laughing
Nach oben Nach unten
Broesel



Anzahl der Beiträge : 11
Ort : Klützer Winkel
Anmeldedatum : 20.03.10

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Mo März 22, 2010 9:42 pm

Hallo Männer,
Danke für die Infos.

Ich bin im Geiste mal die "Operation" für eine Endloskette durchgegangen und denke das ich wohl doch eher zu einer Offenen Greifen werde.

Aber so weit ist es ja noch nicht, diese Saison kann ich wohl noch mit der alten Kette fahren.

Zitat :
habe einen guten lehrmeister Exclamation Wink
und hab mittlerweile ja den zweiten Motortausch hinter mir

Shocked
2 motoren kaputt bekommen??

Eigenverschulden oder ist da etwas was ich wissen sollte?

Gruß
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Mo März 22, 2010 9:50 pm

der erste motortausch kamm durch ein unfall, bei den der Rahmen einen treffer abbekommen hat.
ich habe mir damals eine maschine mit Motorschaden gekauft und meinen Motor umgehangen.
das war billiger als der wiederaufbau Wink

der zweite naja das war etwas pech.
ich hab auf der BAB mein db-eater verlohren und hab es nicht mitbekommen.
halt nach 30min volllast ist sie wohl so heiß geworden das es ich ein kolbenfresser hatte, ein kurbelwellenschaden Sad
dieses mal hab ich mir eine unfallmaschine gesucht und den motor in meine eingesetzt Very Happy

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kettenspannung GT650N   Heute um 4:05 am

Nach oben Nach unten
 
Kettenspannung GT650N
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kette spannen- wo?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: Motor, Öl und Draht - die Technik :: Rahmen, Reifen und Fahrwerk-
Gehe zu: