Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Bos Endtopf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 12:19 am

bedankt
Nach oben Nach unten
Schmerzkeks



Anzahl der Beiträge : 28
Ort : Osnabrück
Anmeldedatum : 07.04.10

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 8:50 am

wie würde denn so eine vergasereinstellung aussehen wenn man ohne db-eater fährt?
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 3:37 pm

Schmerzkeks schrieb:
wie würde denn so eine vergasereinstellung aussehen wenn man ohne db-eater fährt?

Ja wie wohl Question Das Gemisch muß fetter werden, ergo Question Bei gleichbleibender Spritmenge weniger Luft oder bei gleichbleibender Luftmenge mehr Sprit. Nu such Dir was raus Cool
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 7:48 pm

Muhahahaha.... lol!

Tolle Wurst, Fred.

Tschuldigung, ist weder verletztend noch sonst wie gemein gemeint, weder gegenüber dem Fragesteller noch Dir gegenüber. Aber m. E. eine typisch schlagfertige Tagesverfassungs-ex-GT-Biker-antwort.

Grüße Sven
Nach oben Nach unten
ron



Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 30
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 13.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 8:27 pm

ich würde versuchen die luftmenge zudrosseln Very Happy
spart sprit geek
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 9:15 pm

ron schrieb:
ich würde versuchen die luftmenge zudrosseln Very Happy
spart sprit geek

und leistung

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 10:28 pm

@ Sven

Nö hat mit Tagesverfassung nix zu tun. Aber hast schon irgendwie Recht. Ich vergeß manchmal das auch noch Leute Mopped fahren die noch nicht, wie unsereins, vom Luftfilter bis zum Auspuff durch den kompletten Motor gekrochen sind. Nur sollten die dann auch solcherart "Basteleien" lieber denen überlassen die sich damit auskennen. Denn irgendwelches Halbwissen aus irgendwelchen Foren etc. bewirkt noch lange nicht das ein Motor der mittels diesen Erkenntnissen "getunt" wurde auch wirklich haltbar läuft. Aber Dir brauch ich das ja nicht erzählen, bei Dir weiß ich ja das Du weißt was Du machst. Das dazu.

@ Schmerzkeks
Natürlich mußt Du größere Düsen verbauen um das Gemisch anzufetten und/oder die Schiebernadeln höher hängen (Halteplättchen also nach unten setzen). Nur welche Düsen ??? Das kommt ganz drauf an welchen Auspuff Du verwendest und läßt sich im Prinzip nur durch viel "Probieren" in Erfahrung bringen. Es ist auch noch nicht gesagt das zwei Motoren z.B. mit ein und dem selben Topf auch gleich reagieren (Stichwort Serienstreuung). Es läßt sich also keine allgemeine Aussage treffen mit welchem Topf welche Düsen verbaut werden müssen.
Nur wozu den ganzen Aufwand betreiben wenn fahren ohne Db-Killer sowieso nicht erlaubt ist. Max. auf der Rennstrecke wo keine oder nur sehr lasche Phonbegrenzung gilt.
Wie ein Motor reagiert der vorher gut lief und plötzlich des Db-Killers beraubt wird hab ich mal in Most erlebt. War ´nen Tscheche mit der Duc da. Der wollte mir wegfahren, was ihm aber trotz ungemeiner Anstrengungen nicht gelungen ist. Ich hab ständig an seinem Hinterrad gehangen außer auf der Start/Ziel Geraden, da war er weg. Aber nur bis zur Haarnadel.
In der Pause hat er mit süßsaurer Mine dieses komische Teil aus seinem Auspuff gezogen. Ende vom Lied war das ich ihm im nächsten Turn so 1-2 s pro Runde abgenommen hab. Schon komisch oder ???
Nach oben Nach unten
Schmerzkeks



Anzahl der Beiträge : 28
Ort : Osnabrück
Anmeldedatum : 07.04.10

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Apr 22, 2010 11:20 pm

ich verfüge über sehr viel von diesem "gefährlichem halbwissen" deswegen frag ich hier mal nach wie es ohne db-eater aussieht.polizei ist hier so gut wie nie anzutreffen deswegen werd ichs mal riskieren.db-eater und passender schlüssel liegen natürlich unter der sitzbank falls es doch mal passieren sollte das ich angehalten werd.aber bin ein sehr gemütlicher fahrer weswegen ich wegen fahrweise schon mal nicht angehalten werd.und so übertrieben laut find ich den auspuff gar net.würd sogar behaupten das ich mit meinem fiesta auf die selbe lautstärke komm.allerdings hängt der puff auch erst seit 80km dran.wird ja bestimmt mit der zeit noch bissel zulegen an sound(bitte nehmt mir nicht die illusion ;-) )

ich fahr zur zeit 132,5er düsen und nadel auf stufe 4.werde dann mal die kerzen beobachten.die nadel eine stufe fetter könnt se dann aber bestimmt noch vertragen oder?
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Fr Apr 23, 2010 6:40 am

Schmerzkeks schrieb:
die nadel eine stufe fetter könnt se dann aber bestimmt noch vertragen oder?
Aber da kannst mit Sicherheit von ausgehen.
Aber Osnabrück und keine Police ??? Also wenn ich mal in der Gegend rumgurke hab ich meißt das Gefühl die hätten irgendwo ein Nest.
Db-Killer UND Schlüssel unter der Sitzbank ist im Übrigen schlecht. Wenn dann nur den Killer und den vorher mal richtig auf´m Asphalt lang schrammen. Im Fall der Fälle------------ grad verloren (muß sich da irgendwie gelöst haben, sch.....Vibs) und nu nix mit zum wieder reinschrauben. Also auf direktem Wege nach Hause um das Möf so schnell wie möglich wieder gesetzeskonform zu gestalten. Manchmal helfen Ausreden, zwar nicht immer aber immer öfter.

AXO mit dem "Halbwissen" wollte ich niemanden persönlich ansprechen, nicht das sich da jemand noch so fühlt.
Nach oben Nach unten
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Fr Apr 23, 2010 8:42 am

exGT-Biker schrieb:
Schmerzkeks schrieb:
die nadel eine stufe fetter könnt se dann aber bestimmt noch vertragen oder?

Db-Killer UND Schlüssel unter der Sitzbank ist im Übrigen schlecht. ...
Jupp, weil das sugeriert Vorsatz bei der ganzen Geschichte . Weiß jetzt nicht genau, wie das mit der FZV jetzt genau geregelt ist, aber eine Verdopplung des an den Staat zu zahlenden Geldbetrages sollte damit drinne sein....
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Fr Apr 23, 2010 11:45 am

derAndere schrieb:
eine Verdopplung des an den Staat zu zahlenden Geldbetrages sollte damit drinne sein....

Genau.
Weil nämlich seit Inkraftreten der FZV das Fahren mit einem nicht genehmigten Auspufftopf zwar nicht mehr zwangsläufig zum Erlöschen der BE führt, dazu muß explizit eine Verschlechterung des Abgas- und Gräuschverhaltens nachgewiesen werden.
ABER es ist zumindest eine OWi und wird mit 35€ geahndet. Läßt sich Vorsatz nachweisen verdoppelt sich das ganze auf 70 € und ist damit im Punktebereich. Weil alles ab 40€ nunmal zwangsläufig mit Punkten behaftet ist. Wer also in Flensburg nicht ganz unbekannt ist (soll´s ja geben) sollte mit solchen Sachen extrem vorsichtig umgehen, die entprechenden Punktestandsgrenzen sind schneller erreich als man denkt.
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   So Apr 25, 2010 2:11 am

Hallo Schmerzkeks,

Mit dem Bos habe ich nicht nur gute Erfahrungen machen müssen. Mit der Originaldämmwolle ist der Puff an meiner N eindeutig zu laut, der Tüvver hat gemault. Dann noch ohne Eater ist er (noch dazu mit offenem Luffi) eine Zumutung für unsere Mitmenschen. Insofern habe ich ihn in den letzten Tagen neu gestopft. Unsere "R" hingegen kann man schon mal Ohne fahren, die würde ich zwar als laut bezeichnen, nicht jedoch übertrieben laut.
Ansonsten hat der Bos Potential, der passt m. E. gut zum Motor.

Aber mal ehrlich Schmerzkeks; willst Du dir das wirklich antun, ohne Killer zu fahren, wenn auch nur kurzzeitig? Jedesmal die Gaser hin- und herupdaten? Wäre mir zu stressig um Schaden vom Triebwerk bzw. die Leistungsentfaltung im grünen Bereich zu halten.

@exGt-Biker: Ich weiss nicht wie sich das bei Euch in den Bergen verhält. Hier ist es mittlerweile so, dass am WE das Revier nur noch mit 2 Polizisten und dem Diensthabenden besetzt ist. Die haben so viel zu tun, dass auf der Straße keine Maßnahme mehr läuft. Das Einzige sind die die leidigen Blitzer vom LRA und der "Großen Kreisstadt". Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an der Küste mittlerweile anders ist, der Staat ist doch an jeder Ecke im tiefdunkelroten Bereich und spart immer massiver an den falschesten Ecken.

Schönes WE
Sven
Nach oben Nach unten
Newcomer



Anzahl der Beiträge : 66
Alter : 26
Ort : Ulm
Anmeldedatum : 25.07.09

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Sa Jun 26, 2010 11:04 am

Hey hab mir den Bos bei louis geholt!

wie ist das denn da jetzt mit der ABE?
ein e-Prüfzeichen ist zwar drauf aber eine ABE oder sowas ist nicht dabei. reicht das?

und ist es unbedingt nötig direkt die Vergaserdüsen zu wechseln oder kann man auch ne weile so damit fahren?(hab ne gedrosselte Maschine)

gruß newcomer
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Sa Jun 26, 2010 11:31 am

bei der gedrosselten passiert nix da kannst du erstmal rum nuckeln
und wenn du entdrosselst kannst du die düsen machen.


_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Newcomer



Anzahl der Beiträge : 66
Alter : 26
Ort : Ulm
Anmeldedatum : 25.07.09

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Sa Jun 26, 2010 11:38 am

gut Danke!

immer wieder toll wie schnell man hier eine Antwort bekommt!

Gruß
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Sa Jun 26, 2010 11:41 am

...also, aus der Erfahrung mit unserer "R" im gedrosselten Zustand und mit BOS kann ich dir nur dringendst empfehlen, die Düsen mindest auf die empfohlenen 130 HD zu vergrößern, und die Naddeln anzuheben.

Serienvergasermotoren sind meist so abgestimmt, dass sie im Teillastbereich am Magersten und mithin auch am Heißesten laufen (ach so, die meisten Ventile sollen nicht bei Vollast sondern bei Teillast abgerissen sein). Aufgrund der Art der Drosselung der Hyo bleibt Dein Moped aber gerade in diesem Bereich "hängen". Insofern halte ich eine Anpassung für sehr empfehlenswert.

Im Übrigen mussten wir unsere "R" im gedrosselten Zustand sogar mit noch größeren Düsen ausstatten (ich glaube, wir hatten sogar 136-iger HD drin) da der Motor deutlich rauher als im Originalzustand lief. Den Luffi konnten wir nicht mal öffnen, da hätten wir wohl den Benzinzulauf vom Tank dann direkt im Ansaugkanal einbinden müssen.

Durch die vergrößerten Düsen war aber dennoch kein wesentlicher Mehrverbrauch feststellbar.

Empfehlung: Mach Dein Abtriebsritzel einen Zahn kleiner, die Übersetzung passt nicht nur besser zu einer offenen GT, noch Optimaler gestaltet sich die Situation bei der Gedrosselten, z. B. mal einen Sozius mitnehmen oder starker Gegenwind.

Ergänzung: Hab gerade gesehen, Wolf hat während meines Getippsels auch etwas geschrieben.
Die Ausführungen zum Prüfzeichen sind ok; Sein Rat zur Bedüsung kann ich aber aus meinen Erfahrungen heraus nicht teilen.
Schei.. Lage für Dich, Du musst nun aus zwei entgegenstehenden Meinungen entscheiden... pale

Sven
Nach oben Nach unten
Newcomer



Anzahl der Beiträge : 66
Alter : 26
Ort : Ulm
Anmeldedatum : 25.07.09

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Sa Jun 26, 2010 12:36 pm

ich schraub ihn einfach heut mittag dran und fahr ne Runde

wenns dann schlecht läuft kommen größere Düsen rein

Danke euch beiden!


Gruß
Nach oben Nach unten
Newcomer



Anzahl der Beiträge : 66
Alter : 26
Ort : Ulm
Anmeldedatum : 25.07.09

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Sa Jun 26, 2010 8:15 pm

bin grad gefahren und fühlt sich an wie immer. war schon immer bissl mager. werde mir die größeren Düsen holen.

Noch eine Frage, wie ist das eigentlich mit dem KAT? Der BOS hat ja keinen oder?

gruß
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   So Jun 27, 2010 1:36 am

mnö, hat er nicht. Aber die Hyo hat ohnehin nur einen ungeregelten Kat in Originalausstattung. M. E. hat der nur eine Alibifunktion, da die erforderlichen Abgaswerte erreicht werden.
Also, brauchst Dir keinen Kopf zu machen, die E-Kennzeichnung reicht und die Tüvver meckern dann auch nicht.

Sven
Nach oben Nach unten
Newcomer



Anzahl der Beiträge : 66
Alter : 26
Ort : Ulm
Anmeldedatum : 25.07.09

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Jul 08, 2010 1:37 pm

Hey ich hab mal mit meinem Händler über die größeren Düsen geredet. Der meinte jetzt, dass ich damit vllt keine ASU megr bekomme. Hat denn jemand von euch den BOS pott (ohne KAT) oder nen anderen und größere Düsen( 132,5er) Montiert und damit schon mal den Tüv bzw ASU erneuern lassen? gabs Probleme?

Gruß Newcomer
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Jul 08, 2010 8:20 pm

also mit größerer düse und ohne Kat gabs bei mir immer ASU
besonders weil es bei den vergaser eher show und abzoge ist

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Do Jul 08, 2010 10:58 pm

...beide Mopeds schon mindestens 2 mal. Wir fahren sogar 134 bzw. 136 HD. Wenn Dein Moped dann nicht mehr durchkommt, sollte es schon vor der Umrüstung knapp zugegangen sein. Ist aber kein Problem, das kann Dein Schrauber, wenn er was taugt, locker korrigieren.

Sven
Nach oben Nach unten
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Fr Jul 09, 2010 8:34 am

Wolf359 schrieb:
...eher show und abzoge ist
und da haben wir wieder einen Wolf.... oder meinst du hier irgendeine nicht gebräuchliche Ableitung von abziehen???
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
hildener



Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 29
Ort : Hilden
Anmeldedatum : 11.09.11

BeitragThema: Welche Möglichkeiten gibts   So Sep 11, 2011 2:48 pm


Hallo zusammen,

habe jetzt meine gt 650r 2008er Bj (schon mit den angepassten Zylinderköppfen zwecks SLS).

Leider bin ich technisch (noch) nicht besonders versiert Rolling Eyes würde aber gerne meiner Gt optisch und klanglich etwas schöneres gönnen als den standard Endtopf. Welche Möglichkeiten gibt es denn eine neuen Endtopf zu verbauen ohne gleich die Flex rausholen zu müssen oder das Gemisch über die Düsen anpassen zu müssen?

Freue mich über jede Antwort bzw. eigene Erfahrung.


Danke!
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bos Endtopf   So Sep 11, 2011 5:35 pm

Die 08 sind wohl stabil genug.
Ich rate jeden gaser das gemisch fetter zu machen aber grundsetzlich sollte es nei dir ohne grhen.

Topfe gibt es ja doch schon einige.
hätte ich nicht schon ein bos würde ich mal einen remus test.

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bos Endtopf   Heute um 7:00 am

Nach oben Nach unten
 
Bos Endtopf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Mittelschalldämpfer Attrappe mit original Endtopf ?
» OEM Endtopf
» Sehr kurzer Endtopf oder Shorty
» Was ist das für´n Endtopf??
» Winter Corsa von Dennis i500

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: Motor, Öl und Draht - die Technik :: Verbrennung, Getriebe und Vergaser-
Gehe zu: