Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 650 GT Tuning

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 8:16 pm

Hi Leute habe mal eine Frage kann man die 650 GT mit Vergaser eigentlich Tunen so vom Motor her Zylinderkopf plan schleifen oder sowas ?

Gruß Peterchen aussen Norden
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 8:27 pm

Natürlich kann man das....,
ich würde aber erst einmal mit dem normalen Zeug anfangen... So Auspuff, Luftfilter, Vergaser...

du wirst überrascht sein, was damit geht...
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 8:39 pm

was kann man denn am vergaser machen oder anderen verbauen ? und Luftfilter meinste diesen Sportluftfiltereinsatz ?
mfg peterchen
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 8:54 pm

Was willst denn an den Köpfen planschleifen ? Die sind plan, wenn sie das nicht wären, dann wären sie nämlich nicht dicht, trotz Zylinderkopfdichtung. Eventuelle Gedanken an ein Abschleifen der Köpfe um die Verdichtung zu erhöhen sollten so wie sie aufkommen wieder verworfen werden. Weil 1. die Verdichtung eh schon ziemlich hoch ist (Stichwort Lagerbelastung) und 2. die Ventile sowieso schon nur um die sprichwörtliche Haaresbreite an den Kolben vorbei kommen.
Wer weiß was er tut kann über Öffnung des Luftfilters an der richtigen Stelle, andere Düsen, bearbeitete Düsennadeln, geänderte Ausgleichbohrungen in den Gasschiebern bis hin zum Auspufftopf so das eine oder andere Pferdchen mobilisieren.
Aber wie gesagt man muß wissen was man tut sonst geht der Schuß nach hinten los. Es handelt sich hier immerhin um ein (wenn auch koreanisches) V2 Hochleistungsaggregat und nicht um ´nen 50er 2-Takter Mofamotor wo man mal eben 1/10 mm vom Kopf runterdreht und sich hinterher einbildet die ultimative Tuningleistung gefunden zu haben.
Nach oben Nach unten
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 9:03 pm

nein deswegen frage ich ja auch nicht umsonst nech
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 9:04 pm

aber die kanäle kann man doch am Kopf glätten oder nicht
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 9:05 pm

Oder bearbeiten
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 9:12 pm

Peterchen88 schrieb:
aber die kanäle kann man doch am Kopf glätten oder nicht

Kann man ja, aber man sollte nicht den zweiten Schritt vor dem ersten gehen. Zumal der erste im Vergleich zum zweiten einem Quantensprung gleichkommt.
Nach oben Nach unten
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 9:19 pm

Habe mal irgendwas von einen Vergaser tuning kit gelesen gibs sowas
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 9:27 pm

Gibt´s wohl, bzw. gab´s mal. Das Prob ist nur das es ´ne Menge Kohle kostet und Du 95 % der darin enthaltenen Teile nicht gebrauchen kannst. Weil z.B. dort 20 verschiedene Hauptdüsen drin sind, Du aber nur 2 wirklich brauchst. Da das ganze sich dann noch "TUNINGKIT" nennt und irgendwas von dyno... drauf steht kostet´s gleich nochmal soviel. Originale Düsen und ´nen entsprechendes Reibahlenkit ist billiger.Eine org. Düsennadel kostet auch nur den Bruchteil derer die im Wunderkit enthalten ist und läßt sich genauso kürzen.
Nach oben Nach unten
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   So Apr 04, 2010 9:57 pm

Was kann man denn am vergaser ändern das man ein bisschen besser anzug und leistung raus bekommt
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Mo Apr 05, 2010 2:58 am

@Peterchen:

Auch 3 Tips von mir:

1. Was Du an den Gasern, Lufi, Puff, usw. machen musst, findest Du in diesem Forum bzw. in anderen Foren genügend Hinweise - also Suche benutzen.

2. Prüfe die Sinnigkeit dessen, was über Punkt 1 drüber raus geht. Da kann man durchaus noch einiges machen, um so etwa 10 Pferde zu holen. Mehr wird wegen der Konstruktiond es Motors und seiner schon vorliegenden Literleistung von 120 PS aus 2 Zylindern für uns Normalsterbliche fast unmöglich.
Aber allein für die rd. 10 Pferdchen sind grundlegende und tiefgreifende Maßnahmen am Motor erforderlich. Das soll heißen, er muss im günstigsten Fall teilzerlegt werden.
Selbst wenn Du nur die Köpfe bearbeiten willst (sofern Du einen Plan hast von dem was du tun willst und auch das richtige Werkzeug), hast Du allein schon so 150 Euronen Materialkosten für Dichtungen und Kleinteile (PS: der hintere Kopf geht ohne Ausbau des Motors schon mal nicht runter). Aber alles was in dieser Richtung lauft, geht auf Kosten der Haltbarkeit und steht in keinem Verhältnis zum Aufwand.
Ein größeres Moped ist die günstigere Alternative und der größte Vorteil, du fährst dabei immer noch ein Fahrzeug mit ABE, also vollkommen legal.

3. Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber versorge Dir erst mal geeignete Literatur und einen guten Lehrmeister, der was vom Tuning von 4-Taktern versteht. Ich denke nämlich, wenn ich Deine Postings richtig deute, da ist noch ein ganzes Stück Grundlagenarbeit bei Dir erforderlich. Sorry, war mein Eindruck und musste raus.

Grüße Sven
Nach oben Nach unten
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Mo Apr 05, 2010 11:07 am

mein problem hatte noch nie mit Membran vergasern gearbeitet deswegen habe ich nicht soviel ahnung von dem ding
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Mo Apr 05, 2010 3:39 pm

Hallo Peterchen,

da kann Dir geholfen werden. Es gibt da ein m. E. gutes Buch von John Robinson "Motorradvergaser und Einspritzsysteme" aus dem Delius Klasing Verlag ISBN 3-89595-167-6. Hierin wird u. a. auch die Funktion von Gleichdruckvergasern ausführlich und aus meiner Sicht gut verständlich erläutert.

Und google mal nach "Gleichdruckvergaser". Da bekommst Du auch einen ganzen Haufen Hinweise für den ersten Wissensdurst.

Hast P.N.

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
MBode



Anzahl der Beiträge : 76
Alter : 37
Ort : Hildesheim / Goslar
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Mo Apr 05, 2010 3:50 pm

Hi,

um einfach nur deinen Anzug zu verbessern, kannst du dir auch ein Antriebsritzel mit einem Zahn weniger besorgen. Drehzalh hebt sich in der Endgeschwindigkeit um ca. 300 U/min an, ist aber egal, da noch genügen Luft nach oben ist. Korrigiert mich bitte, falls ich mich in der Drehzahl täusche. *g*

MfG
Markus
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Mo Apr 05, 2010 3:54 pm

Hallo Markus,

hast recht. Dies ist ein sehr probates Mittel. Im Übrigen passt danach die Getriebeabstufung erheblich besser gegenüber der Werksabstufung. Fahre ich selbst so und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Sven
Nach oben Nach unten
Peterchen88



Anzahl der Beiträge : 37
Alter : 28
Ort : Loose
Anmeldedatum : 10.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Mo Apr 05, 2010 4:11 pm

Gut danke Leute
Nach oben Nach unten
http://pduerbeck@web.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Di Apr 06, 2010 12:12 pm

Um wieviel die Drehzahl mit welchem Ritzel, in welchem Gang, bei welcher Geschwindigkeit und mit welchem Reifen wo hin geht läßt sich ganz einfach mit Geardata nachrechnen. Einfach mal googeln. Wenn ich mal viel Zeit hab (also eher so in 100 Jahren) kram ich mal meine alten Festplatten durch, da schlummert noch irgendwo ein kpl. Datensatz für die GT. Kann man aber auch relativ leicht selbst erstellen . Da lassen sich auch so neckische Sachen mit berechnen was mit der Kette passiert wenn man andere Ritzel und/oder Ketteblätter verwendet.

@ Sven------------->> Volltreffer, wollt´s nur nicht so hart zum Ausdruck bringen

@peterchen ich hab ein gutes Jahr gebraucht um 72,irgendwas PS ans Hinterrad zu kriegen, was an der Kupplung so irgendwas um die 80-82 Pferdchen sein dürften (der Prüfstandausdruck oxydiert hier noch irgendwo im Net rum) und ich wage mal zu behaupten das ich in Sachen 4-Takt-Motor nicht der allerdümmste bin. Das nur mal so am Rande zur Verdeutlichung des Aufwandes eines solchen Vorhabens.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 650 GT Tuning   Heute um 7:01 am

Nach oben Nach unten
 
650 GT Tuning
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Tuning abgeschlossen
» Chip-Tuning
» Tuning Freunde just for fun
» Günstiges Motor tuning für eg3
» Schwarzes Coupe - Tuning @GT-QP

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: Motor, Öl und Draht - die Technik :: Verbrennung, Getriebe und Vergaser-
Gehe zu: