Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Ladespannung GT650i

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Ladespannung GT650i   Di Apr 13, 2010 4:39 pm

Hallo zusammen,
bei mir war letztens ohne besondere Ankündigung mal die Batterie leer, da habe ich mir Gedanken gemacht, ob ich eine neue brauche.
Da ich heute festgestellt habe, dass das Licht dunkler wird, wenn ich Gas gebe, habe ich mal ein Messgerät rangehalten, während der Motor lief - und tatsächlich bricht die Ladespannung von ca. 14 Volt im Standgas auf unter 12,8 Volt zusammen, wenn man kräftig am Gaszahn zieht.
Kennt von euch jemand das Phänomen und weiß eventuell sogar Abhilfe?
Falls es ein bekannter Fehler ist, hätte ich noch 2 Wochen Garantie...
Danke!
Nach oben Nach unten
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Di Apr 13, 2010 5:15 pm

mhhm - egal ob bekannter Fehler, sofort beim Händler anmelden das ganze

Pauschal würde ich auf den Laderegler tippen eventuell auch nur versüffte Kontakte (hatte ich mal nach ner ausgiebigen Regenfahrt)

aber das ist nur ein Tip - stell die Karre zum Händler und lass das seine Sorge sein...
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Di Apr 13, 2010 7:42 pm

Jo da isser wieder, der Impulsgeber oder wie das Dingen heißt. Jedenfalls hängt der zwischen Laderregler und Batterie und soll bewirken das selbige nur geladen wird wenn sie auch wirklich geladen werden muß. Ist sie voll kommt´s zu diesem komischen Verhalten der Ladespannung. Ich persönlich hätte dieses Mistding schon lange eliminiert, wollte ich damals auch kam aber nicht mehr dazu. Auf jeden Fall weiterfahren und beobachten.
Nach oben Nach unten
MBode



Anzahl der Beiträge : 76
Alter : 37
Ort : Hildesheim / Goslar
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Mi Apr 14, 2010 11:06 am

Hi,

ich würde mich in jedem Falle an den Händler wenden. Wozu hat man den und die Garantiezeit?
Wenn dies ein normales Verhalten ist mit dem Licht, dann wird er dir das schon sagen.

MfG
Markus
Nach oben Nach unten
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Mi Apr 14, 2010 3:39 pm

Jo, dann rufe ich den die Tage mal an - Danke für die Antworten!
Nach oben Nach unten
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Do Apr 22, 2010 4:54 pm

Leider ist die Gewährleistung taggenau und nicht über den Monat geregelt - ich habe also ab 2.4.2010 eigentlich keine Ansprüche mehr.
Morgen habe ich einen Termin mit dem Vertragshändler in Dülmen, ich hoffe mal, dass da was über Kulanz möglich ist.
Kurze Frage noch: Ich kann beim Fahren von unten (ich weiß, sehr genaue Aussage) ein Pfeifen wahrnehmen - kann es auch sein, dass die Lichtmaschine irgendwie nicht richtig mitdreht und ein Riemen rutscht oder etwas in der Art?
Kann ja sein, dass irgendwer hier sagt "Ach so, na dann ist das..." ;-)
Gruß
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Do Apr 22, 2010 9:19 pm

riemen gibts da gennerell keine in der gt.

das pfeifen kann vom schleifgummi der kette kommen.

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Sa Apr 24, 2010 1:03 am

Zwei Tage kann ich so fahren, dann muss ich die Batterie wieder laden.
Heute war ich beim freundlichen Dealer, der stellt für den Laderegler einen Kulanzantrag.
Beim letzten (möglichen) Start mit der heute leeren Batterie ist die rote "FI" Lampe im Cockpit angegangen (naked SE).
Kann es sein, dass der wegen der einbrechenden Spannung Alarm schlägt?
"FI" ist doch die Leuchte für "fuel injection", also Einspritzung, richtig?
Nach oben Nach unten
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   So Apr 25, 2010 3:15 pm

Mmh, mittlerweile ist diese rote "FI" Lampe dauerhaft an und auch im Tacho blinkt "FI" - der Motor scheint aber normal zu laufen.
Kann jeder Händler den Fehlercode auslesen oder gibt es eine Möglichkeit für Endkunden? (Kenne das aus dem Auto-Bereich über irgendwelche Tastenkombinationen beim Bordcomputer etc.)
In meinam Handbuch stehen nur die Angaben für die naked mit Analog-DZM, bei denen gibt es anscheinend keine "FI"-Leuchte - ich hoffe mal, dass zumindest die Annahme, es handele sich um "fuel injection", hier richtig ist?!
Nach oben Nach unten
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Mo Apr 26, 2010 10:37 pm

Habe heute mit dem Dealer telefoniert - die Warnung ist wohl ein direkter Effekt der abfallenden Spannung - ich hoffe mal, das erledigt sich dann mit einem neuen Laderegler...
Nach oben Nach unten
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Do Apr 29, 2010 7:16 pm

Hab leider noch keinen Laderegler, aber das mit dem Pfeifen beobachtet -
@Wolf: Das Pfeifen ist auch da, wenn ich stehe, also wirds die Kette nicht sein.
Vielleicht hast du ja noch eine Idee.
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Do Apr 29, 2010 10:14 pm

beschreib mal die tonlage ist es ein hohes pfeifen?
ist es drehzahlabhännig?
kommt es auch wenn du den motor im Neutral hoch juckelst oder kommt es nur wenn das hinterrad sich mit dreht?
vielleicht kannst du es auch noch etwas näher logalisieren

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
2face



Anzahl der Beiträge : 31
Ort : Auf der niederländischen Grenze
Anmeldedatum : 29.03.10

BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Fr Apr 30, 2010 12:18 am

Die Tonlage ist in etwa so wie bei einem rutschenden Keilriemen beim Auto, nur nicht so laut.
Der Ton ist auch im Leerlauf zu hören und drehzahlabhängig. Ich horche mich die Tage mal so um die Maschine, um es genauer zu lokalisieren.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ladespannung GT650i   Heute um 4:05 am

Nach oben Nach unten
 
Ladespannung GT650i
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Batterieladesystem (Lima)-Gleichrichtung-Spannungsregelung, Beschreibung u. Funktion
» Wartungsfreie Batterie laden...wie?
» Yamasaki ym 50 D Testbericht
» laderegler defekt? ladespannung bricht unter last zusammen.
» Ladespannung wie hoch ?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: Motor, Öl und Draht - die Technik :: Licht, Schalter und Batterie-
Gehe zu: