Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hyoho



Anzahl der Beiträge : 5
Ort : ttttttttttt
Anmeldedatum : 16.07.10

BeitragThema: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Fr Jul 16, 2010 11:54 pm

Hallo erstmal.

Kurz zu mir, ich bin 20 jahre und habe mich in der hyosung gt 650ir sport verliebt.

Nun lese ich aber viel "schlechtes" über die hyosung ( motorschade, getriebe schlecht schaltbar, rost etc ) dies schreckt mich ein wenig ab. Möchte halt kein motorrad haben was nach 20000km schrott ist, also es muss schon was halten. Ich weiß halt nicht was ich von den erfahrungsberichten im inet halten soll.

Deswegen meine frage an euch welche km leistung schaffen die maschinen ( baujahr 2008 )

Wie sieht es mit der anfälligkeit aus?
ISt das getriebe wirklich so anfällig`?
Was ist mit den motorschäden die im inet stehen?

Finde die allgemeine meinung schlecht, billig = schrott deswegen frage ich euch

Danke für antworten / meinungen
Nach oben Nach unten
mrhabba



Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 49
Ort : Fusch an der Großglocknerstraße / Austria
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Sa Jul 17, 2010 10:32 am

Hallo hyohu,

Hyosung ist eine preigünstige Motorradmarke die ein gutes Preis / Leistungsverhältnis hat. Wenn du das Motorrad pflegst und ein paar Sachen einhältst kommst du sicher sehr weit mit dieser Maschine. Besonders für Leute jüngeren Alters oder Einsteiger ist das Motorrad sicher zu empfehlen.
Ich hatte eine GT650 mit Vergaser Bj. 2004 Vorführmotorrad (300km), fuhr ca. 15.000 - 20.000 km im Jahr und hatte viel Spaß damit. Ich möchte dir aber auch nicht vorenthalten dass sich mit ca. 65.000 km die Ventile verabschiedet haben. Der Tank wurde mit ca. 10.000km leck und wurde auf Garantie getauscht, gleich danach wurde die Zylinderkopfdichtung am vorderen Zyl. ebenfalls auf Garantie ersetzt.
Im Nachhinein gesehen war ich mit dem Motorrad zufrieden, da es für mich mit damals 40 Jahren das erste war.
Wenn es dir gefällt und du versucht dich ein wenig mit dem Bike auseinander zu setzen (kleinere Wartungsarbeiten oder Rep. selber durchführen) ist es sicher eine gute Option.

lg

Christian.
Nach oben Nach unten
http://hupo.dns2go.com:1280/bilder/hyosung.xls
gretschpostal



Anzahl der Beiträge : 28
Alter : 42
Ort : Güntersleben
Anmeldedatum : 17.02.10

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Sa Jul 17, 2010 11:08 am

Morgen,

also hab das 2008er Modell, als erstes musst Du dir im klaren sein das es keine Kawa oder Honda ist. Zur verarbeitung kann ich sagen ich find nichts was mir wirklich Grund geben würde wie es so oft geschrieben wird das sie billig aussieht im Gegenteil jeder der Sie sieht ist begeistert. So nun zu den Kleinigkeiten die aber bei jeder anderen Marke auch vorkommen können, bei mir wurden mittlerweile die Drosselklappen getauscht weil Sie doch sehr bockig war bei der Gasannahme oder wegnahme, mein Kettenschutz hat sich verabschiedet und meine Bremse hinten gab sehr seltsame Geräusche von sich(Garantie) und das war es aber auch schon. Vom Unterhalt her super günstig der Kundendienst z.B kostet bei meinem Händler nicht mal 140.- Euro. Motorschäden hab ich seit der Einspritzer auch nichts gehört oder gelesen (hab mir damals auch Gedanken gemacht ob ich mir das geben will) bin damals zur entscheidung gekommen das ich auf die Berichte gar nichts gebe da hier meistens ja nur die negativen Seiten beschrieben werden. Also wenn Sie dir gefällt und Du meinst Du willst Sie haben dann Kauf Sie dir von mir bekommst Du eine klare Empfehlung Very Happy
Neu oder Gebraucht???
Nach oben Nach unten
JanG



Anzahl der Beiträge : 447
Alter : 40
Ort : Grünhain-Beierfeld
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Sa Jul 17, 2010 11:13 am

Hi hyohyo,

Die Mehrzahl der kursierenden Motorschäden tauchten bei Vergasermodellen der ersten Baujahre auf, seit MJ 2006 hat sich das deutlich gebessert. Von den Einspritzern ist mir etwas derartiges noch nicht bekannt. Artgerechte Bewegung und entsprechende Pflegemaßnahmen vorausgesetzt, kann man mit dem Motorrad durchaus glücklich werden.

Ähm, was ist denn mit den Getrieben Question Question Question
Bis auf eine etwas hakelige Schaltbarkeit sollte doch da nichts sein?

Eine typische Eigenart aller Zweizylinder sind ja die Vibrationen, schau also bei einer vollverkleideten Maschine auf die Befestigungspunkte der Eierschale.

Achso, und vergiß nicht, die Bahn heißt AUTObahn Wink
Nach oben Nach unten
hyoho



Anzahl der Beiträge : 5
Ort : ttttttttttt
Anmeldedatum : 16.07.10

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Sa Jul 17, 2010 11:24 am

Danke für eure einschätzungen, ich hoffe es kommen weitere!

Mit allgemeinen reperaturen habe ich kein problem, da ich KFZ mechatroniker im 3ten lehrjahr bin Wink=.

@gretschpostal. Ich habe eine gebrauchte in aussicht 3000km gelaufen baujahr 2008, da mein budget doch sher begrenzt ist. Wie meinst du das sei dir im klaren das du keine kawa oder honda fährst? Wieviel km hat deine maschine auf der uhr?

Ich sage mal so ich bin jung und habe im allgemeinen evtl einen relativ aggressiven fahrstil, nix übertriebenes aber ich denke das ich das teil auch mal treten werde.

Ich habe eine menge schlechtes über die ventile gelesen, daher war ich zuerst am überlegen ob ich mir über meinen ausbildungs betrieb einfach panzergehärtete ventile kaufe ( stück 5 euro ).

Aber wie sieht es mit motorschäden und getriebeschäden bei den einspritzern aus? Vergaser interessieren mich nicht, würde ich nicht kaufen.
Nach oben Nach unten
gretschpostal



Anzahl der Beiträge : 28
Alter : 42
Ort : Güntersleben
Anmeldedatum : 17.02.10

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Sa Jul 17, 2010 1:01 pm

Ich meinte im Bezug auf die Qualität, der Preisunterschied ist halt nicht zu vergessen. Motorschäden waren ein Problem bei den Vergasern hab bis jetzt noch nichts von den Einspritzern gehört, und das kann Dir mal unabhängig von der Marke auch bei jedem anderen Motorrad passieren. Getriebe? also ich sag mal die Hyo gibt einen etwas härteren Ton vor aber ich kann jetzt nicht sagen das es Hackelig oder sonst wie ist. Bin mit meiner bis jetzt 1300km gefahren der Wettergott war bei uns nicht sehr gnädig und ich möcht Sie nicht mehr hergeben. Was soll Sie den Kosten wenn ich mal Fragen darf? Und zum Thema treten, also mit Ihren paar PS geht Sie schon recht ordentlich, ich ziehe eher den Bereich bis 150 vor ist wirklich ein angenehmes Fahren ist halt auch kein Supersportler sondern ein Sporttourer, ich persönlich möchte Sie auch nicht ewig lang am Drezahlbregenzer treten.
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Sa Jul 17, 2010 2:29 pm

hyoho schrieb:


Ich habe eine menge schlechtes über die ventile gelesen, daher war ich zuerst am überlegen ob ich mir über meinen ausbildungs betrieb einfach panzergehärtete ventile kaufe ( stück 5 euro ).
*aufhorch*

hallo hyohyo,
es gab folgende probleme,

Ventielabrisse mit totalschaden des kolbens.
lagerschäden und drarauf festgehende kurbelwellen aufgrund mangelndern schmierung, problem war hierbei ein o-ring der versagt hat.
Getriebeausgangslager sind auch schon mal verreckt.
der digital tacho hat gelegendlich altzheimer und vergisst km und uhrzeit.
regler und sicherungen gehen hobs...

Diese fehler sind alle aus den ersten jahren und modellreihen bekannt.
ventile beim einspritzer sollte auf grund der lamdasonden nicht mehr reißen, war ein reinen abmagerungsproblem der vergaser.
der oring kann auch bei eine honda reißen, ich habe mal ein fiat verloren auf grund diese 30cent artikels.
getreibeausgangslager waren z.b. zu straffe ketten. in den neueren motorren sind andere lagerverbaut als zu anfang der serien.
die macke mit den tacho gibts glaube immer noch aber da wird viel auf garantie gemacht.
zu den reglern gibts hier im forum schon mansche überlegung wie man das ausmertzt.

die einspritzer haben momentan eher probleme mit den potis der drosselklappen.
aber ein poti sollteste ja für dich kein problem sein Wink

für jemanden der sich nicht die finger schmutzig machen will... ist die hyo NICHT geeignet,
wenn du gerne bastels und auch mal eine kreative lösung willst... oder gar mal aus spaß und interrese dich mit den motorradbau beschäftigen willst... ist die hyo ein spuer objekt. auch weil ersatzteile günstig zu bekommen sind.

zu der verkleidung. schau auf die vorderradabdeckung die reist gelegendlich.
die halteklemmen der seiten schubern auch gerne mal

V2 steht halt für Vibrationen und der begriff altersversprödung kommt da zum tragen




panzergehärtete ventile?
mit was panzert ihr? CrMo? TiAl?

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
hyoho



Anzahl der Beiträge : 5
Ort : ttttttttttt
Anmeldedatum : 16.07.10

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Sa Jul 17, 2010 2:32 pm

Dachte da so an maximal 3400 euro.

War gerade beim hyo händler der sehr ehrlich war, er sagte das die früheren maschinen ( vergaser ) sher oft motorschäden hatten, ist aber jetzt nicht mehr so. Außerdem sagte er mir soll ich eine mit einem schwarzen rahmen kaufen, weil die anderen probleme mit dem lack haben.

Er meinte das die maschinen ende 2008 einen schwarzen rahmen haben?! ich sehe aber schon welche von baujahr 2007 die einen schwarzen rahmen haben ?
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   So Jul 18, 2010 12:12 am

den schwarzen rahmen gabs auch schon bei den vergasern...

einen silberen rahmen haben nur die "totes kandidaten" der ersten 3 jahrgänge Wink z.b. meine mit jetzt etwas um die 20tkm

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?   Heute um 6:58 am

Nach oben Nach unten
 
Hyosung kaufentscheidung/ Qualität?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Qualität vom VW Scirocco
» Qualitätsfrage
» Hyosung GV 125 Classic
» Hyosung & Daelim (die koreanischen Hersteller)
» Vegan Strength Ideen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: Motor, Öl und Draht - die Technik :: Verbrennung, Getriebe und Vergaser-
Gehe zu: