Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Vergaserabstimmung... oder so ;)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: Vergaserabstimmung... oder so ;)   So Apr 24, 2011 8:26 pm

Hi Leute,
eine gute Saison wünsch ich erstmal allen.

Also ich hab bei meiner Gt 650 beim Vergaser die Düsen gewechselt. Die Hauptdüsen sind jetzt 132,5 und die Standgas 22,5 (oder so, weiß ich gerade nicht 100%). Also kriegts mehr Sprit*. So. Außerdem habe ich die Nadel auf die oberste Stufe gestellt, das heißt ja es kommt weniger Luft oder?* Also theoretisch müsste meine Maschine doch jetzt alles andere als mager laufen oder?* Zusätzlich habe ich einen Bossendtopf, hab da gestern den DB Killer rausgenommen. Der Sound hört sich echt richtig gut an, viel Gesünder irgendwie. So übertrieben laut, dass das irgendwen stöhrt oder auffällig ist war es auch nicht. Bin heute mit nem Kollegen ein bisschen gefahren und seine Harley hat mich noch locker übertönt und mit der isser legal unterwegs.
Ich bin nun heute also gefahren und wie gesagt der Sound klingt gut. Vom Fahren her war es eigentlich auch super, hatte das Gefühl das die Maschine mehr Druck hat, ging irgendiwe richtig ab. Aber eine kleine Macke im Drehzahlband, ganz am Anfang, da hat man son ne Verzögerung, bis die Power einsetzt. Das will ich natürlich ausbügeln, außerdem habe ich keine Ahnung ob das alles so richtig ist.
Meine Frage also:

Wenn ich die Nadel wieder ein bisschen tiefer hänge, müsste doch eigentlich alles passen oder?

Und geh ich richtig mit meinen im Text gemachten angaben? (***)

Vielen Dank fürs Lesen

Schönen Gruß
Nach oben Nach unten
dominik



Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 39
Ort : greiz
Anmeldedatum : 12.09.08

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Mo Apr 25, 2011 10:36 am

also in dem punkt mit dem gesünder klingen (ohne killer) geb ich dir recht,hab nen langen ixil pott dran.
das ding hat nen killer bisher nur beim tüv gesehen.
mit klingt das moppi echt "krank" und ich hab auch den eindruck das sie besser geht.
am gaser hab ich nix geändert und die schnurrt seit mittlerweile 2 einhalb jahren.
Nach oben Nach unten
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: und Fehlzündungen...   Mo Apr 25, 2011 12:13 pm

Was mir noch einfällt was ich anfügen wollte.
Seit diesen Änderungen habe ich auch mehr Fehlzündungen, ich meine beim Gaszurücknehmen hat die GT schon immer mal ein bisschen geballert. Aber jetzt ist es auf jeden Fall mehr.
Kommt das durch das fette Gemisch und das SLS oder wie? Oder ist das eher ungut?
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Ich will jaa nicht meckern   Mo Apr 25, 2011 5:10 pm

Aber

Flash Mac schrieb:
Außerdem habe ich die Nadel auf die oberste Stufe gestellt, das heißt ja es kommt weniger Luft oder?

Allein diese Aussage zeigt mir das Du nicht wirklich weißt was Du da tust. Und das könnte dann wirklich irgendwann eher ungut werden, für den Motor nämlich.
Ich hoffe mal mit Nadeln auf oberste Stufe hast Du die UNTERSTE Kerbe gemeint, wenn nicht dann ist es schon jetzt ungut.
Außerdem haben dB-Killer nicht nur die Aufgabe eben die dB´s zu "killen" sondern so ganz nebenher erzeugen die Dinger auch noch ´nen gewissen Staudruck. D.h. Motor abstimmen (und das ist ein ganz klein wenig mehr Arbeit als nur Düsen wechseln und Nadeln höher hängen) auf Auspuff mit dB-Killer und dann anschließend das Teil einfach rausnehmen heißt soviel wie ganze Abstimmung für´n A......
DAS solltet ihr mal alle bei euren "Spielereien" mit Vergaser, Düsennadeln, Düsen, Luftfiltern, Auspufftöpfent etc. bedenken.
Und noch was, wer sich nicht 1000 % sicher ist das er genau weiß WAS er da macht, der sollte es dann doch lieber lassen.
´nem Pandamotor ist´s wahrscheinlich sch... egal ob er 100 % richtig eingestellt ist, irgendwie läuft das Teil schon.
Ein so empfindliches Gebilde wie z.B. der GT Motor nimmt in Fragen Abstimmung schnell was krumm. Und hinterher ist der Katzenjammer dann groß wenn Die Kiste wegen Motorschaden in die Werkstatt muß.
Ansonsten allen einen schrott und gebührenfreien Saisonauftakt
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Mo Apr 25, 2011 8:46 pm

wenn es acuh exGT-Biker etwas hart formuliert hat gebe ich ihm recht.... er ist ein guter Wink
vergaser sind nicht ohne.

z.b. hat es mir den Motor gekillt weil ich bei volllast auf der BAB den DB-killer verloren habe-> Staudruck weck-> gemisch nicht mehr ok -> motor gekocht-> Kurbelwelle gebrochen.

schon das syncronisieren macht arbeit und dafür brauch man ein-zwei hilfsmittel.
sicher gibt es erfahrungswerte und einstellrichtlinien, düsen und kerbe. doch jeder motor reagiert anders.
ich ja schon den dritten verbaut, der vergaser ist immer mitgewandert musste aber jedes mal angepasst werden.

Einspritzmotoren steuern sich selbst über ihre sonden, oder man dreht halt etwas am poti.
die steuerung beim Gaser trägt ein blauman und hat dreckige finger.


aber zurück zum Thema:

was hast du für düsen genau verbaut, oder so machts nicht einfacher...
was exGT schon sagt: oberste stellung = unterste kerbe? (Spitze nach unten)
willst du mit oder ohne DBK fahren. mal rein mal raus wird nix da du jedes mal an den gaser rann willst.
was hast du für werkzeug? hast vergaseruhren?

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: ich hab...   Mo Apr 25, 2011 11:42 pm

Ich hab eigentlich alles mögliche an Werkzeug zu Verfügung. Aber keine Meßgeräte. Ich würde gerne ohne DB Killer fahren in Zukunft, da er ja wie gesagt gar nicht so laut ist und es sich einfach besser anhört. Düse hatte ich 132,5 und 22er oder 22,5 Standgas. Außerdem habe ich die Nadel nicht nach unten sondern nach oben, also zum Stumpfen Ende gesteckt. Was müsste ich den verändern und was habe ich den jetzt theoretisch da eingestellt? Ich weiß es es nicht das klügste zu schrauben wenn nicht soviel Ahnung hat, aber irgendwie muss man es ja lernen. Heute bin ich auch wieder ne große Runde gefahren (ca. 2 1/2 Stunden), wieder in allen Last bereichen und hab die Maschine ordentlich getreten, lief sehr gut und auch die Temperatur war nicht höher als sonst oder etwas der gleichen. Nur halt natürlich dieses Leistungsloch bei 4000 Umdrehungen.
Bist du dir denn sicher das dein Auspuff wegen dem DB Killer raus ist? Eigentlich dürfte das doch nix machen oder ist das bei der GT anders als bei anderen Motorrädern? Ich habe nämlich noch nie gehört das einer nen Schaden hatte wegen DB Killer. Die meisten nehmen ihren doch alle Nase lang raus und stecken ihn wieder rein wie se wollen.
Naja ich weiß auch nicht.

Vielen Dank für die Antworten
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Di Apr 26, 2011 3:00 am

Wolf359 schrieb:
die steuerung beim Gaser trägt ein blauman und hat dreckige finger.

Hast Du aber fein gesagt Very Happy Kann ich also in Zukunft davon ausgehen das ich ´ne Steuerung bin Wink

Also Halteplättchen der Nadeln nach oben gehangen heißt schon mal FALSCHE RICHTUNG.
Wenn Du es lernen willst dann laß Dir´s zeigen von jemandem der weiß was er macht und probier nicht einfach drauf los. Dafür sind die Motoren zu teuer.
Diejenigen welche ständig ihren dB-Killer aus und einbauen wissen offensichtlich nicht was sie tun.
Wobei allerdings ein Reihenvierer kleinere Fehler immer noch besser wegsteckt als ein Twin und noch dazu wenn´s ein V-Twin ist.
Hat was mit Zündversatz etc. zu tun.
Was Du als Fehlzündungen bezeichnest wird nix anderes sein als das allseits bekannte Auspuffknallen, Fehlzündungen sind das nicht, die entstehen auf ganz andere Art und Weise. Auspuffknallen bedeutet schlicht das sich zündfähiges Gemisch im Auspuff befindet bzw. bildet (z.B. durch eine unkontrollierte Luftzufuhr in selbigem durch Undichtheit), welches sich entzündet. Man bedenke, Gashahn zu bedeutet nicht das gar kein Sprit mehr in die Zylinder gelangt, beim Vergasermotor jedenfalls.
Ich frag mich nur warum Du die Leerlaufdüsen gewechselt hast. Die haben mit der Gemischanreicherung im Lastbetrieb garnix zu tun.

Noch soviel : Es hat ca. 1,5 Jahre und ungezählte Stunden gekostet nur um den Motor meiner damaligen GT in den oberen Bereich der Serienstreuung zu kriegen. Als ich das Teil dann endlich mal auf der Rolle hatte hat sie mal grade knappe 82 PS auf die Kupplung geschickt. Der subjektive Eindruck beim Fahren lag natürlich wesentlich höher Laughing
Und ich bin lt. Wolf ´ne Steuerung Very Happy Very Happy
Nach oben Nach unten
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: achso...   Di Apr 26, 2011 11:52 am

Ja und was verändert man mit dem Halteplättchen? Und nur mal so rein theoretisch. Näher ich mich den Einstellungen die zu "ohne DB-Killer" passen? (Wenn das Plättchen dann am Spitzen Ende ist)? Weil theoretisch ist es doch so, ohne DB-Killer muss ich ein fetteres Gemisch fahren. Ich meine zu fett is ja auch erstmal nicht schlimm, nur zu mager schädigt ja eigentlich den Motor. Oder sehe ich das falsch? Das ich nicht sofort die optimale Einstellunge habe ist mir klar. Ich will auch eigentlich nur von jemandem Wissen, was man so grob anpassen muss, damit mir die Maschine nicht abnippelt. Ich werde sie sowieso später zu nem Schrauber (Bekannter von Vaddi ^^) bringen, der macht mir sicherlich unter der Hand auch die Feinheiten und hat auch diverse Messgeräte.
Die Leerlaufdüsen habe ich genwechselt weil ich ja alle Lastbereiche verbessern wollte, steht doch überall das die GT ab Werk zu Mager läuft. Und es ist ja nicht nur eine Düse verantworlich. Die Leerlaufdüse spielt ja bis zu einer gewissen Drehzahl auch eine Rolle, es ist ja keines Wegs so, dass die Leerlaufdüse keine Rolle mehr spielt wenn man fährt.
Ich hoffe für dich du hast immer noch ein Motorrad mit Vergaser, sonst waren die Lehrstunden ja irgendwie umsonst, wenn dein neues Motorrad n Einspritzer ist Wink

PS:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlz%C3%BCndung

Und das nochmal da mit du mich nicht versuchst verbal zu belehren, weil sowas ist doch Haarspalterei, vor allen in einem Motorradforum, wo es um Motorräder geht.

Ich kanns ja auch anders formulieren, es knallt einfach Wink

Nach oben Nach unten
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: was mir noch einfällt....   Di Apr 26, 2011 12:25 pm

Zu Wolf nochmal,

weiter oben hat doch jemand geschrieben, das er schon seit 2 Jahren ohne DB Killer fährt, ohne das er den Vergaser überhaupt angeguckt hat. Auf dem Foto sieh es ja auch aus wie ein Vergasermodell. Meinst du wirklich das dein Motorradabgang vom fehlenden DB Killer kam? Könnte doch viel eher die Kombination aus verschiedenem sein. Weil wenn man mal so das Internet durchforstet, hört man zwar oft von Leistungseinbrüchen, obwohl laut einem Test in der "PS" mal alle getesteten Auspuffis, bis auf einen, ohne DB-Killer 1-6 PS mehr bringen, bei fehlendem DB-Eater, je nach Maschine, aber du wärst einer der ganz ganz wenigen, den das sein Krad gekostet hat. Und dann ja schon nach 50 km oder was du da geschrieben hattest. AUßerdem ist der DB Killer ja son "Deutsches Abzock Ding", im Ausland würdest du den Auspuff gleich offen kaufen, und dann explodiert den Leuten auch nicht die Karre. Das man um Lebensdauer und Leistung zu erhalten besser darauf abstimmen muss is ja klar. Aber auch ohne scheint kaum einer Probleme zu haben. Also ich will dich nicht doof anmachen, aber ich denke du hattest eher einfach nur irgendwie Pech. Das Leuten die Gt einfach so Hops geht kommt glaube ich öfter vor, als Motorräder die durch fehlende DB Killer sterben Wink

Gruß
Nach oben Nach unten
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: übrigens...   Di Apr 26, 2011 1:05 pm

Hab noch ein bisschen geguckt, hab was interessantes gefunden, was ich so ähnlich schon gelesen hatte. Falls es irgendwen interessiert, hier der Link.

http://www.autoschrauber.de/content/000331/motorradvergaser-einstellen-fahrtest-leerlauf.php
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Di Apr 26, 2011 8:13 pm

Jaja wikipedia das allmächtige Halbwissen des Internets. Jeder der meint was zu wissen schreibt´s da rein und alle Welt glaubt´s oder auch nicht.

AXO ich hab seit 08.08.08 überhaupt kein Motorrad mehr und werde auch nie wieder eins haben, jedenfalls nicht in diesem Leben.

Und noch was: Wenn Wolf sagt ihm ist der Motor hochgegangen weil ihm der dB-Killer weggeflogen ist dann ist der Motor hochgegangen weil ihm der dB-Killer weggeflogen ist. So nebenbei, hab ich seine GT auch schon mal Wiederbelebt.
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Di Apr 26, 2011 9:41 pm

meine maschine war eigendlich ganz gut gepflegt....
sagen wirs mal so sie ist an den tag nur kurz vor dem begrenzer rumgejukelt. wenn der DBkiller raus fällt, fehlt staudruck -> gemisch magert ab.
der motor ist einfach dabei zu heiß geworden und dann war schluß.
sicher war es nicht nur dbk, hätte ich rechtzeitig auf mein termostat geschaut wäre wohl nix passiert

naja Fred sie es mal so
ich habe den dritten motoren und zweiten rahmen und komme noch immer nicht runter Suspect

zurück zum Thema:
häng deine nadeln mal dahin wo sie hinsollen.
steck dir mal eine strecke ab zum testen und einstellen, das du immer vergleichen kannst.
und erwarte keine wunder, der vergaser ist eichtig aber nicht allmächtig


dein vergaser mal explosionszeichung
du hast jetzt also die Nadel (13) im schieber nach unten gehangen (10;11;12) (die Spitze steckt tiefer im vergaser)
du hast getauscht die Hauptdüse (23) und die Leerlaufdüse (21)
am Schieber (6) haste noch nix gemacht, die feder (4) haste auch nicht gekürzt?


ps:
mache motorradwerksädten bieten vergaserworksops an. frag mal bei ein oldtimerclub der umgebung nach.
für den anfang garnicht mal so schlecht.
oder kauf dir einen billigen roller zum experimentieren

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: yo super   Mi Apr 27, 2011 12:34 am

Jau coole Sache, so ein Bild ist echt viel besser wenn man drüber redet.
Also, am Schieber und an der Feder habe ich nix gemacht. Die Nadel habe ich halt, wenn wir mal nach der Zeichnung gehen, ganz nach oben zur Zwölf gemacht, aber der muss doch runter Richtung 13 nicht war? Weil die Nadel ja jetzt zu tief eintaucht und ich somit im mittleren Drehzahlsegment zu mageres Gemisch habe weil die Nadel ja die Öffnung stark verschließt? Ich will auch so wenig wie möglich machen, halt die beiden Düsen (23, 22) und die Nadel, um das Bike auf die "Ohne-DB-Killer" Situation abzustimmen. Es sei denn das würde nicht reichen. Weil ich will ja nicht wirklich via Vergaser tunen, ich will nur das meine Maschine die Situation ohne DB-Killer möglichst lange übersteht (also bis ich se wieder verkaufe).
Danke für die Antwort

zu exgt:

Du hast Recht, im Internet (in Wikipedia, wie auch in diesem Forum) kann jeder schreiben was er will. Deswegen liege ich auch nicht verkehrt damit, wenn ich Sachen die in diesem Forum geschrieben werden hinterfrage. In Wikipedia steht nämlich viel Mist und da gibt es sogar Kontrollen und Leute die das verbessern. Die gibt es hier nicht, aufgrund der kleineren Community. Aber is ja auch egal, eine Fehlzündung is wenn Gemisch im Auspuff explodiert. Das steht überall so, das würde auch jeder so sagen, aber du kannst es gerne weiter "Auspuffknallen" oder sonst wie nennen Wink

Warum fährst du nicht mehr? Satz gemacht?

Gruß
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Mi Apr 27, 2011 8:34 am

@ Mac

Genau das iszt das Problem in diversen Foren etc. Die einen halten sich an z.B. wiki, die anderen an Definitionen die ihnen irgendwann mal beigebracht und regelrecht eingepaukt worden sind. Ich eck da nicht zum ersten Mal mit an, von da her ..............................
Gibt z.b. auch Leute die gucken mich an als käme ich vom Mars wenn ich ihnen erzähle das es z.B. eine Kugelumlauflenkung gibt und Bremsenfett mal sehr gesucht war, genau wie Naßbaggerfett.

Warum ich nicht mehr fahre ??? Ist ´ne lange Geschichte.
Nach oben Nach unten
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: lange Geschichte....   Mi Apr 27, 2011 10:36 am

Jo, aber warscheinlich ist es besser für dich nicht zu fahren Wink Mit 52 gehörst du nämlich schon zur Risikogruppe bei Motorradfahrern. Die meisten tödlich Unfälle passieren nämliche Leuten zwischen 40 und 50+. Obwohl ich da glaube das das an den ganzen Midlifecrysistypen liegt, die sich plötzlich nach 40 Jahren zum erstenmal auf den Bock setzten und auch gleich die Kohle haben für ne R1 oder so. Ich bin eh ein bisschen ängstlicher was das fahren angeht, aber ich hab Kollegen, also die hätten sich mit soner Rennmaschine als erstes Bike auch schon längst auf die Klappe gelegt.
Naja du wirst schon deine Gründe haben.

Gruß
Nach oben Nach unten
2XAquila



Anzahl der Beiträge : 139
Alter : 48
Ort : zentralsachsen
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Mi Apr 27, 2011 3:51 pm

Da sag ich nur "die jungen Wilden" wissen manchmal nicht was sie tun...
Nach oben Nach unten
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: ach...   Mi Apr 27, 2011 4:15 pm

sag nicht sowas ^^
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Mi Apr 27, 2011 6:53 pm

mmmhh, sogar mehrmals in den Fettnapf getreten, oder besser doch zu gut sächsisch; "gelaatscht"

Sven
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Mi Apr 27, 2011 8:22 pm

ich muss jetzt wirklich mal schmunzeln Cool

*sonnenstuhl raushol, aufklapp und bequem rein werf*
*ding* die nächste runde ist eröffnett

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Mi Apr 27, 2011 8:42 pm

HeHo, das mit der Risikogruppe hab ich aber jetzt nicht gehört Evil or Very Mad Evil or Very Mad

Gab Zeiten da haben solche Teile wie R1 auf unseren engen Erzgebirgsstraßen zu meinem Lieblingsfutter gehört. Außerdem gibt´s Leute (auch hier im Forum) die haben von mir gelernt wie man´s denn anstellt die Knieschleifer langsam aber sicher zu pulverisieren.
Und genau da liegt bzw. lag dann u.A. einer der Gründe warum ich nicht mehr fahre. Ich war kein Guter, wollte immer noch bischen mehr aus dem Mopped quetschen. Bei der GT hab ich dieses hübsche Zierblech am Auspuff abgeschraubt weil´s dauernd aufgesetzt hat. Ergebnis war das 14 Tage später das Auspuffrohr selber aufgestzt hat. Den Reifen hinten hab ich schon ab und an mal dazu überreden können doch so 2-3 mm über der Kante noch Grip zu liefern.
Also wenn Risikogruppe dann höchstens in der Richtung das ich irgendwann an den Punkt gekommen wäre von mir selber abgeschossen zu werden.
Nun dazu kam´s nicht mehr, Dank an den unbekannten tschechischen Autofahrer der den Inhalt seiner Ölwanne gleichmäßig auf die Fahrbahn verteilt hat und zwar genau auf der Ideallinie. Wenn das Vorderrad bei ca. 130 in voller Schräglage von jetzt auf gleich den Grip verliert ist´s nun mal schlecht bestellt um´s oben bleiben.
Das ich danach nicht mehr gefahren bin hat aber auch noch andere Gründe.
Soviel dazu
Aber ansonsten geb ich dir ja Recht, es gibt einfach zu viele von der Sorte Kinder aus´m Haus, selbiges bezahlt und nu wird die Sau rausgelassen und erstmal ´nen dickes Bike angeschafft. Kamen wir mit den 150 PS im Pampersbomber zurecht werden uns jetzt doch die 150 PS in der Hokasuyamse nicht schrecken.
Nach oben Nach unten
2XAquila



Anzahl der Beiträge : 139
Alter : 48
Ort : zentralsachsen
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Do Apr 28, 2011 8:29 am

Das ich danach nicht mehr gefahren bin

und das ganze auf 3-Räder nochmal anfangen? mit etwas aus MZ ,ist
nicht so schnell, macht auch Gaudi und die Pausenverpflegung kann
auch immer mit (da war doch jemand der immer grillen wollte)
und 40x 0,5l passen in das Gepäckabteil-eigene Erfahrung
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Do Apr 28, 2011 8:53 am

@ 2xAquila

Is richtig was Du sagst, ABER

Ich gehöre zu einer ganz bestimmten Spezies Mensch, ich nehme ein Versprechen nie zurück. Und somit ist das Thema Motorrad bei mir durch, zumindest bei allem über 50 cm³. Auf dem Gebiet bin ich allerdings im Moment am suchen, bei mir im Kopf hat sich der Name Sperber festgesetzt. Nur ist das Prob. das es davon nie wirklich viele gab und noch weniger überlebt haben.
Nach oben Nach unten
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Do Apr 28, 2011 9:40 am

Flash Mac schrieb:
Jo, aber warscheinlich ist es besser für dich nicht zu fahren Wink Mit 52 gehörst du nämlich schon zur Risikogruppe bei Motorradfahrern. Die meisten tödlich Unfälle passieren nämliche Leuten zwischen 40 und 50+.
lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol! lol!
Risikogruppe.....
... das muss ich Manja erzählen.....
Sobald Prüfungen 'rum sind und meine Karre wieder zusammen ist, muss ich mal über'n Berg hupfen und das Manja erzählen..... geek

BtW.: @ Mac - der alte Mann ist professioneller unterbezahlter jahrelanger Gütertransport-Facharbeiter
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
Flash Mac



Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 28
Ort : Bad Oeynhausen
Anmeldedatum : 24.05.10

BeitragThema: hey   Do Apr 28, 2011 11:57 am

ich hab mir das mit den Risikogruppen nicht ausgedacht, das sind Versicherungszahlen, kann jeder nachschauen. Aber zu dem Thema alt und heftig fällt mir auch noch ein guter ein.
Ein Kollege von mir, relativ vorsichtig unterwegs, is mal durch eine Kurve gefahren. Für ihn war es absolut Vollspeed, maximale Schräglage und leichtes Adrenalin. In der Kurve überholt ihn plötzlich ein Motorrad, einhändig, noch mehr Schräglage. Also voll crazy eigentlich. Nach ein paar Kilometern hat er den Biker dann wieder gesehen, am Straßenrand, mit ner Kippe genüsslich am rauchen. Er meinte der Typ wäre uralt gewesen, aber richtig. Das hat ihn dann dazu veranlasst an seinem Angststreifen zu arbeiten Wink . Ich finde die alten mit ihren BMW Touring Dingern voll schlimm, wenn die schon etwas erfahrener sind, kommt man in den Kurven auch niemals hinterher, das kann man sich nur immer nicht vorstellen, weil die Mopeds so öde aussehen.
Naja genug dazu, wer sein eigenes gefahren Potential erkennt, tut schon gut daran es bleiben zu lassen. Also bei kleineren Hubzahlen würde ich ja sofort ne Honda Dax kaufen. Leider sind die dinger sehr teuer, zwischen 600 und, naja, schaut euch das mal an

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=143377026&__lp=3&scopeId=MB&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=11000&makeModelVariant1.modelDescription=dax&vehicleCategory=Motorbike&segment=Motorbike&negativeFeatures=EXPORT&lang=de&pageNumber=3

Aber ohne Witz, so ein Teil is doch das coolste wenn man was kleineres als ein Motorrad sucht ^^


Zu Wolf:

Ist es denn so richtig wie ich ein paar Posts vorher beschrieben habe, wo die Nadel hin muss?
Nach oben Nach unten
exGT-Biker



Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 58
Ort : Schwarzenberg
Anmeldedatum : 09.03.10

BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Do Apr 28, 2011 12:42 pm

Also du mußt die Nadel nach oben hängen.
D.h. aus der Stellung wo das Haltplättchen eingerastet war mußt Du selbiges (wenn Du die Nadel in der Hand hast) von der Nadel
ziehn und eine Kerbe weiter unten wieder draufstecken. Dann probieren evtl. können zwei Kerben nämlich schon zuviel sein.
Wenn Du Dir den Aufbau des Vergasers genau ansiehst weißt Du warum in diesem Speziellen Fall oben unten bedeutet.
Ich hab jetzt meine damaligen Einstellungen nicht mehr so wirklich im Kopf (müßte Wolf evtl. mal nachsehen, der fährt irgendwie meine Gaser noch spazieren).
Ich hatte aber noch mehr gemacht. Vorn und hinten unterschiedlich bedüst, Nadeln gekürzt und 1,5 Kerben höher gehangen.
(JA auch das geht wenn man weiß wie)
Ganz wichtig ist aber auch die Ausgleichbohrungen in den Schiebern aufzubohren, war glaub ich auf 0,59 mm. Weil es nützt nix alles aufzumachen wenn
die Schieber nicht aus´m A.... kommen und zu lange brauchen bis sie auf machen. Außerdem ist´s sinnvoll die Schieberfedern zu wechseln, aber bitte wechseln
NICHT kürzen.
Wie gesagt alles in allem ca. 1,5 Jahre denken, rechnen, probieren, suchen, wieder denken, wieder rechnen. Alles für marginale PS mehr.
Würde ich heute nicht nochmal tun, weil wofür ???

AXO Was soll ich mit ´ner DAX ????
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vergaserabstimmung... oder so ;)   Heute um 4:51 am

Nach oben Nach unten
 
Vergaserabstimmung... oder so ;)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Muskelaufbau: Kontrollierte oder explosive Bewegungsausführung?
» Hiiiiiiiilfeee !!! Anlasser oder Batterie bockt !!
» rudern - am gerät oder frei mit der hantel?
» Alles Whisky oder was - Teil 1
» tuning? ja oder nein

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: Motor, Öl und Draht - die Technik :: Verbrennung, Getriebe und Vergaser-
Gehe zu: