Hyosung GT 650 GV 650 Forum

Dies ist ein offenes Forum mit Schwerpunkt auf die 650er Maschinen von Hyosung
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Bitte um Ratschläge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Steffen



Anzahl der Beiträge : 1
Alter : 34
Ort : Freising
Anmeldedatum : 06.12.08

BeitragThema: Bitte um Ratschläge   Sa Dez 06, 2008 9:07 pm

Hi
bin neu hier bei euch im forum:
Habe zu Hause eine neue Hyosung GT 650/ R stehen neu.
Habe vor jetzt den Motorrad Führerschein gemacht.
Freuen mich schon im Frühling zu fahren.

Würde gern wissen:- wie ich meine Maschine am bestehen einfahre bzw. pflege das ich lange Spass an ihr hab
- Was bei dem 2006 Modell besonders zu beachten ist bzw. anfällig ist
- Wie so die allgemeine Quallität ist besonders Motor
oder andere Teile ( Elektrik, usw.)

Vielen Dank für deine Antworten
Steffen
Nach oben Nach unten
Sven



Anzahl der Beiträge : 234
Alter : 49
Ort : Borna
Anmeldedatum : 15.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   So Dez 07, 2008 1:41 am

Hallo Steffen,

ich gehe mal davon aus, dass Du die erste Zeit gedrosselt fahren musst. Das ist nicht wirklich ein Problem, damit lernst du das Moped gut kennen und rennst Dir nicht gleich den Hals ein.

Zum Einfahren gibt es so ganz verschiedene Ansichten. Ich selbst fahre mein Moped IMMER ordentlich warm und danach ordentlich drehfreudig. Also immer schön im mittleren Drehzahlbereich und fleißig geschaltet. Ich würde an Deiner Stelle zumindest die ersten 500 km Vollgas vermeiden, was aber aufgrund der angenommenen Drosselung nicht wirklich ein Problem ist. Nachdem das Moped die ersten km hinter sich hat, dann gleichmäßig aber konsequent den Motor stetig steigend an Belastung gewöhnen. Mehr gibt es nicht wirklich zu beachten und eine Wissenschaft ist das Einfahren auch nicht, obwohl es durchaus einige als solche ansehen.

Ja, das mit der Qualität ist so eine Ansichtssache. Die einen fahren mit unserem "Koreadampfer" (nicht bös gemeint) nahezu ohne Komplikationen bzw. sind auch aufgrund des relativ niedrigen Anschaffungspreises bereit, kleine Macken zu akzeptieren und diese durch eigene Hand zu beseitigen (zu denen zähle ich auch), andere stört halt die sprichwörtliche Fliege an der Wand - ist nun mal so.
Ich hoffe insgesamt, du hast viel Spaß mit Deinem Maschinchen und hoffentlich kein Montagsmoped erwischt, was durchaus bei dem Einen oder Anderen passiert ist. Das Wichtigste ist aber bei so einem Moped, eine wirklich gute Werke an der Hand zu haben. Sofern Du Dir hierüber jedoch nicht absolut sicher bist, nutze den Winter nach einer zu suchen.

Sven
Nach oben Nach unten
Icke



Anzahl der Beiträge : 67
Alter : 31
Ort : Gauting
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   So Dez 07, 2008 11:29 am

Falls du eine werkstatt sucht kann ich dir denn wolf in FFB empfelen sind zwar ein paar km von Freising aus aber die machen ihre arbeit einwandfrei und da kannst du dein moped auch kurzfristig hin schaffen.

mfg Ronny
Nach oben Nach unten
JanG



Anzahl der Beiträge : 447
Alter : 40
Ort : Grünhain-Beierfeld
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   So Dez 07, 2008 12:08 pm

Moin Steffen,

wie sven schon geschrieben hat, die Belastung langsam steigern, dabei würde ich aber auch noch auf wechselnde Drehzahlen achten. Am Besten fährt man das Mopped auf etwas kurvigeren Landstraßen ein, wo immer schön ein Wechsel zwischen beschleunigung und bremsen stattfindet. BAB würd ich erstmal meiden, macht eh keinen Spaß mit Drosselung.
Nach oben Nach unten
poolcat



Anzahl der Beiträge : 51
Alter : 32
Ort : Wolfsburg
Anmeldedatum : 25.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Mo Dez 08, 2008 6:24 pm

Das kann ich bestätigen. Über den Tank gespannt, langsam den 160 entgegen.

Zum Einfahren im gedrosselten Zustand hab ich als Ratschlag bekommen: Einfach warmfahren und der Rest ist Wumpe. Habs sie dennoch nicht in den ersten Gängen voll ausgefahren. In den letzten ist ja eh net möglich.

Wie schauts eigentlich mit dem SLS bei der 06er R aus ?
Nach oben Nach unten
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Mo Dez 08, 2008 6:46 pm

34ps sind finde ich optimal zum einfahren
da der leistungsabfall in den höheren drehzaheln kommt
bist du autmatisch mehr beim schalten
und das tut den motor gut

wichtiger ist warm fahren
da kannste den auch in der einfahrzeit mal kurz treiben

nachteil
gerade als anfänger
mit ausbau der drossel reagiert die süße doch etwas krilliger
also nicht drossel raus und hahn auf
da überholt dich schnell das hinterrad

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
redflash



Anzahl der Beiträge : 199
Alter : 57
Ort : Papenburg
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Mo Dez 08, 2008 11:10 pm

Zitat :
Wie schauts eigentlich mit dem SLS bei der 06er R aus ?

@ Poolcat

Genau wie mit den anderen Jahrgängen, wenns blind gelegt ist, oder abgefallen Wink , dann knallts nicht mehr so. Einige haben an beiden Zylindern und einige nur am Vorderen den überflüssigen Kram hängen. Warum und ab wann genau das geändert wurde ist mir nicht bekannt.

Olli
Nach oben Nach unten
JanG



Anzahl der Beiträge : 447
Alter : 40
Ort : Grünhain-Beierfeld
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Mi Dez 10, 2008 9:54 am

Zitat :
nachteil
gerade als anfänger
mit ausbau der drossel reagiert die süße doch etwas krilliger
also nicht drossel raus und hahn auf
da überholt dich schnell das hinterrad

Ja, der V2 hat offen und richtig eingefahren schön Dampf, da kanns den Unerfahrenen schon leicht erwischen. Vor allem mit zu reichlich geschmierter Kette...
Nach oben Nach unten
Talvitroll



Anzahl der Beiträge : 26
Alter : 37
Ort : Hönow
Anmeldedatum : 12.12.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   So Dez 14, 2008 11:43 am

Moin!
Wenn ich das richtig sehe, muss der Steffen die GT-R nicht gedrosselt fahren - er ist doch schon 26!? Ansonsten ist Einfahren lt. Bedienungsanleitung auch nicht falsch, und gute Tips hast Du ja bekommen.
Nach oben Nach unten
http://talvitroll.homepage24.de/
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   So Dez 14, 2008 8:22 pm

Tja auf das Alter hat wohle keiner geschaut...

Ich muss aber auch sagen, wenn man mit ner offenen Maschine zu schnell in schlechte Gesellschaft gerät... naja Wolf und JanG wissen ja wohin da bei mir geführt hat....

(nur zur Klärung, ich habe den Schein gedrosselt gemacht und dann umgetragen und mir sofort das kleine Miststück zugelegt (da hatte keiner nach gefahrenen km gefragt))...

Ansonsten solltest du das Mop nicht nur während der Einfahrphase gut warm fahren, dazu kann ich dir nur so nen kleinen Direktölmesser empfehlen.


Und gaaaaaaaannnnnz wichtig, den ersten Ölwechsel ja nich vergessen.
Manche Hersteller benutzen ein Einfahröl, welches extra so gemacht ist, das sich die Teile besser einlaufen (ich weiss jetzt nicht, ob Hyo das auch verwendet).
Selbst wenn da normales Öl drinne rumschwebert, hast du durch die sich einschleifenden Teile kleinste Partikel, die der Ölfilter nur schwer rausnimmt.
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
Wolf359



Anzahl der Beiträge : 833
Alter : 31
Ort : Dresden
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   So Dez 14, 2008 11:23 pm

hyo hat die 1000 vorgeschrieben
incl öl und filter wechsel

und solche spezail öle zum einfahren nutzt HYO sicher nicht
steht auch nix im werkstatt handbuch

_________________
„Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!“
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

beide
Marcus Aurelius

Schaut doch mal in unsren Blog rein
Nach oben Nach unten
http://www.wolf-gt650.de
Icke



Anzahl der Beiträge : 67
Alter : 31
Ort : Gauting
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Mo Dez 15, 2008 12:14 am

derAndere schrieb:
(nur zur Klärung, ich habe den Schein gedrosselt gemacht und dann umgetragen und mir sofort das kleine Miststück zugelegt (da hatte keiner nach gefahrenen km gefragt))

den schein brauchst du dir heut zu tage gar nicht mehr umschreiben lassen.
einfach mit 18 machen und mit 20 darfste dann alles fahren.
Nach oben Nach unten
redflash



Anzahl der Beiträge : 199
Alter : 57
Ort : Papenburg
Anmeldedatum : 10.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Mo Dez 15, 2008 3:12 am

Mal ein klärendes Wort zum Thema Einfahren und Einfahröl.

Es gibt kein Einfahröl, weder von dem einen noch vom anderen Hersteller. Es gibt aber dünnflüssige und dickflüssigere Öle.
Entgegen dem was man annehmen könnte wenn man die Etiketten einiger Hersteller liest, es gibt kein synthetisches Öl. Alle Öle die im Motorenbereich verwendet werden basieren auf ganz normalem Mineralöl. Es wird da nur zwischen Mineralöl und synthetischem Öl unterschieden, wobei letzteres ein Mineralöl ist das erst in seine Bestandteile zerlegt wird um es dann den Bedürfnissen des Kunden entsprechend wieder zusammen zu mischen.
Und das was da so als Einfahröl angepriesen wird ist ein unlegiertes Mineralöl, dem sind so gut wie keine Zusatzstoffe beigefügt. Keine Reibwertminderer und keine Additive die den Abrieb in der Schwebe halten, er soll ja den Weg in den Filter nehmen.
Dadurch das keine Reibwertminderer zugesetz sind wird ein Einlaufen des Motors begünstigt, alle rauen Flächen die sich aneinander reiben bzw aneinander gleiten (Kolbenring/Zylinder, Lagerflächen von Gleitlagern, Nockenwellen) glätten sich und passen sich aneinander an. Mit einem Öl das hoch Legiert ist wäre das nicht so schnell möglich, da würde die Anpassung zwischen Zylinderwand und Kolbenring relativ lange dauern.
Beim Ersten und eventuell auch Zweiten Ölwechsel geht es wirklich nur darum möglichst alle Abriebpartikel und Fremdkörper aus dem Kurbel/Getriebegehäuse zu entfernen, deshalb ist auch unbedingt der Filter mit zu Wechseln. Bei einem Motor der schon 25-30T Km auf dem Tacho hat darf auch mal ohne Filter gewechselt werden, da gibts kaum noch Metallpartikel die durch Gehäuse irren.

Olli
Nach oben Nach unten
derAndere



Anzahl der Beiträge : 737
Ort : Augustusburg / Erzgebirge
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Mo Dez 15, 2008 9:42 am

Icke schrieb:
derAndere schrieb:
(nur zur Klärung, ich habe den Schein gedrosselt gemacht und dann umgetragen und mir sofort das kleine Miststück zugelegt (da hatte keiner nach gefahrenen km gefragt))

den schein brauchst du dir heut zu tage gar nicht mehr umschreiben lassen.
einfach mit 18 machen und mit 20 darfste dann alles fahren.

Mhhm, ich hab den Schein ja auch schon ei bisserl länger..., der erste war ja noch rosa und aus Papier, bevor er in eine Karte umgetauscht wurde...
Nach oben Nach unten
http://www.acast.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bitte um Ratschläge   Heute um 4:51 am

Nach oben Nach unten
 
Bitte um Ratschläge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Veganer Kochkurs in Zürich - bitte weiterverbreiten!
» Bitte Ratschläge :-) !!
» Bitte um technisches Wissen!!!!!
» Bitte um Mithilfe - Haflingergestüt Ziegelhof
» Aufbaubericht Manta B, ist verkauft, bitte schließen.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hyosung GT 650 GV 650 Forum :: News, Infos und andere Kleinigkeiten :: Rund um's Möpp --
Gehe zu: